2018

22.04.2018

... und weiter geht's mit guten Nachrichten aus dem Norden :

 

Ludwig von den Eifelhexen

(Jo-Hanna von den Eifelhexen x Odin vom Hof Härter)

 

hat heute die Baueignungsprüfung bestanden .

Herzlichen Glückwunsch und Waidmannsheil an Uwe und Conny

 

20.03.2018

Der Anfang ist gemacht...

 

Mira von den Eifelhexen
(Hanuta von den Eifelhexen x Timm vom Bäckersäckel)

 

hat am Sonntag unter wirklich harten Bedingungen (-3° , eisigem Wind und immer wieder leichter Schneefall) im Alter von 10 Monaten ihren

 

Spurlaut mit

100 Punkten im 1. Preis

 

nachgewiesen.
Ich bin mächtig stolz auf das kleine Schokomonster und freue mich auf die nächsten Herausfordrungen

Dank an Astrid Mohren für die tollen Bilder

11.03.2018

Ein ganz dickes 'Dankeschön' an

 

Daisy-Fee von den Eifelhexen mit Elisabeth Foer

- BhN(W)


Ida von den Eifelhexen mit Nina Knorr

-  BhN(F)


Hanuta von den Eifelhexen - mein Schokomonster

- BhN(F)

 

...

für die erfolgreiche Arbeit unter der Erde und das damit verbundene Leistungszeichen, wofür mir heute die Züchternadel Gebrauch in Bronze verliehen wurde.

 

Ich wünsche Euch weiterhin viel Erfolg und Waidmannsheil mit Euren Eifelhexen.

Februar/März 2018

 

Ludwig
erhält auf der Zuchtschau der Gruppe Lüneburg seinen Formwert : vorzüglich...

 

Maxima
besteht die Schussfestigkeitsprüfung in den Niederlanden

 

Mieke und Mira
erhalten in Brühl auf der Spezialausstellung sowie der anschließenden Zuchtschau : vorzüglich

 

Herzlichen Glückwunsch an alle Beteiligten !!

das klappt doch prima :

Vorzüglich für Ludwig

Maximas besatndene Schussfestigkeit in den Niederlanden - jetzt kann es weiter gehen

Vorzüglich auf Zuchtschau und Ausstellung .......

Ein erfolgreicher Tag für Mieke und Mira bei der Gruppe Brühl

.... das neue Jahr fängt ja schon mal gut an ...

Jo-Hanna von den Eifelhexen
(Bella von den Eifelhexen x Engels Jago)
SP - BhFK/95 - BhN(F) - VP - WaT - GTB 7/2018


Gebrauchssieger 2018

… und wieder geht eine spannende Drückjagdsaison zu Ende.

Ich war viel unterwegs mit Hanna und Lily,  in Eifel, Hunsrück und Bergischem Land, einige hunderte Kilometer sind da zusammen gekommen.

 

Und ich habe mich, wenn ich wieder einmal bis zum Hals in den Brombeeren hing und es kaum ein Vor und Zurück gab gefragt, warum ich nicht wie andere Frauen meine Freizeit mit Häkeln oder Yoga verbringen kann.

Am Ende eines Drückjagdtages, wenn alle Hunde gesund, satt, warm und zufrieden im Auto schliefen, ich mit lieben Freunden und neuen Bekannten  am Streckenplatz mit einem Bierchen und einer heißen Suppe stärkten, war die Antwort ganz einfach :

Dieses Gefühl, der Stolz und die Freude, wenn du deine Hunde arbeiten siehst und hörst, das Ergebnis nachher auf der Strecke liegt,  das kriegst du weder beim Häkeln noch bei Yoga, also ich zumindest nicht ;-)  

Und ich freue mich ganz sicher mehr über zufriedene Hunde und schlammverdreckte Klamotten als über akkurat gehäkelte Topflappen.

 

In diesem Sinne lieben Dank an alle, die uns zur Unterstützung zu ihren Jagden eingeladen haben und an die lieben Bau- und Drückjagdfreunde für die tolle Zeit mit Euch und Euren Hunden und den Eindrücken und Erfahrungen , die ich in der vergangenen Saison mit Euch teilen durfte.